bündner pinot gris 2015 - Flisch - Maienfeld - Schweiz - bio

Als ich diesen Sommer in den Urlaub fuhr brachte ich Christina Maurer & Johann Peter Flisch eine Flasche meines Bruders Erik Hofmann in Maienfeld vorbei und auf dem Heimweg aus dem Urlaub durfte ich noch ein paar Flaschen mitnehmen !

Aber nochmal kurz zum Weingut Schnell selbst, welches Johann Peter einst übernommen hatte und nun nur noch in der Firmenbezeichnung unter altem Namen so weiter und Intensionen so weiter führt, wie es aufgebaut und übergeben wurde. Jetzt aber ist der bündner Bio-Winzer, Tüftler, Bio-Fanatiker und Kunstfreund sogesehen der absolute Vorreiter was nachhaltigen Weinbau in Bündner Rheintal angeht !
Ich hatte schon einmal über Den Winzer und das Weingut geschrieben und fasse nur nochmal kurz zusammen: Minimalschnitt, keinerlei Herbizide, Fungizide und Pestizide, viel viel Handarbeit, nur Handlese, keine Einsaat sondern Dauer-(Un)Kräuter-Kultur zwischen den Rebzeilen und noch mehr Engagement für Natur und Mensch in der lokalen Umgebung ! Daher auch das Bio-Label: bioauthentisch !

Wer hier Kunde ist unterstützt gleichzeitig jede Menge grüne Ideen, Taten und Initiativen ! Nicht biodynamisch aber weit weit über das gesetzliche Verständnis von ‘bio’ hinaus !
-> Artikel über Bündner Blauburgunder von Flisch

Ich nahm also unter anderem diesen hier mit: Bündner bzw. eigentlich Maienfelder Grauburgunder von 2015 ! Ein tolles schon ins orange ragende Bernstein, astrein eingebundene 13,6% alc. und kein reduktives Bouquet, sondern ein echt feiner Weißwein, mit harmonischem Duft und Charakter !

Der bündner pinot gris 2015 von Christina Maurer und Johann Peter Flisch glänzt mit Harmonie, leuchtender animierender Farbe, Anklängen eines Orange Weins, da er auf der Maische vergoren wurde, aber wie ein Weißer ausgebaut wurde und kräftigem Charakter. Ich erkannte dezent Honig, Heu, mostige Anklänge von herbstreifem Kernobst mit feiner Säure. Nicht zu kernig und spritzig, aber auch nicht zu matt und flach. Echt fein zum fließen lassen und genießen !

Die Verkoster des falstaff haben vor Kurzem erst eine kurze Lebensdauer und mäuseln attestiert. Das kann ich zum Glück nicht unterschreiben um dem mal entgegen zu sprechen und würde dem Grauburgunder mal auf jeden Fall 86 Punkte +/-1 geben, guten Gewissens !

Schreibe einen Kommentar