2016 - Rocca delle Macìe - Chianti Classico - Zingarelli

Geöffnet in einer gemütlichen Runde am Tisch meines besten Freundes… Aber moment, noch ganz kurz was zur Sache ‘Chianti Classico’ ! Was ist das eigentlich ? Zumindest habe ich mich das früher immer gefragt.

Also: Heute bekommt man, wenn man einen Chianti kauft, einen Rotwein aus Sangiovese, welcher mal ganz grob gesagt irgendwo zwischen Florenz – Siena – Pisa – Pistoia angebaut wurde. Sozusagen irgendwo in der mittleren Toskana. Wer es noch ein weniger genauer wissen möchte, muss nur die ‘3’ Zeilen des Absatzes ‘Geschichte’ bei Wikipedia lesen. Das trifft es eigentlich ganz gut auf den Punkt denke ich.

Der Chianti Classico hat unter allen klassischen DOCG Chianti-Ausprägungen die ‘schärfsten’ Vorschriften. Hier dürfen bspw. ‘maximal’ 53,5 Hektoliter je Hektar geerntet werden. Für wirklich hervorragende Winzer ist das immernoch ein recht hoher Wert. In sehr guten und ertragreichen Jahren, bleibt mitunter aber leider auch viel guter Wein auf der Strecke.

Bestehen muss ein Chianti Classico aus mindestens 80% Sangiovese. Eine der alten Rebsorten Italiens, welche wahrscheinlich schon 500 Jahre bewusst angebaut wurde und vielleicht noch viel länger. Bewiesen sind auf jeden Fall die letzten 430 Jahre. Typisch für Sangiovese ist eine eher dicke Beerenhaut und recht dunkle Farbe dieser.

Was dabei heraus kommt ist ein Wein mit einer wirklich schönen rubinroten Farbe und 13,5 Umdrehungen (% alc.) !

Der Chianti Classico der Famiglia Zingarelli besteht aus 95% Sangiovese und 5% Merlot. Den Ausbau im Holz bemerkt man eher im Hintergrund, hinter den teils leicht floralen und mehrheitlich rot-fruchtigen Aromen. Ich fand kein spezielles Fruchtaroma hervorstechend, aber es ging sanft in Richtung reifer Steinfrüchte, irgendwo zwischen Sauerkirschen und Pflaumen. Nach den eher lebendigen Aromen gab es noch die des Ausbaus. Ein klein wenig Tabak, minimal Vanille, am ehesten das Holz selbst. Er wirkte noch ein wenig jung, vergleichsweise knackig von der Säure und den Tanninen her. Nichts desto trotz war er schon verhältnismäßig opulent, mit viel Körper und der gewissen Würze und Druck am Gaumen.

Ich finde, dass der Preis, den man für solch eine Flasche bezahlt durchaus gerechtfertig ist. Da kann man im Grunde nichts sagen, außer Danke – und natürlich: Wo gibt es das bitte in ökologisch ?!

Fazit: Dieser Chianti Classico verbreitet gute Stimmung !

Schreibe einen Kommentar