Hin und wieder bin ich da unterwegs wo Wein, Obst oder auch Feldfrüchte und Getreide wachsen. Wie eigentlich viele Menschen heutzutage in unseren Breiten, außerhalb von Großstädten. Die wenigsten Leute aber achten aktiv darauf und noch weniger Bürger sagen etwas, wenn ihnen in der Landwirtschaft wirklich etwas missfällt, wenn etwas vorgefunden wird, was so nicht sein sollte. Viele würden sich wahrscheinlich denken: “Mit welchem Recht dürfte ich mich denn in solche Angelegenheiten einmischen? Bin ich denn berechtigt, mich dazu zu äußern? Ich glaube nicht.” In meinen Augen wäre das auch in gewisser Weise ein wenig feige. Ich hoffe, dass sich solche Zustände in den kommenden Jahren abstellen bzw. abstellen lassen. Es muss nur laut genug publik gemacht werden, so dass es viele Bürger und Kunden bemerken und beim nächsten Kauf anmerken, dass etwas nicht den eigenen Vorstellungen entspricht. Punkt.

Ich hatte letztens solch eine Stelle gesehen und jetzt und bei besserem Sonnenlicht die Sache einmal bildlich festgehalten. In meinen Augen ist soetwas ein Unding ! Da Frage ich mich als Endverbraucher aber eigentlich ernsthaft, was dieser Winzer da produzieren will. Nicht, dass die Pflanze schon genug gestresst wäre, kommt dann auch noch Pflanzengift dazu. Wenngleich dieses Pflanzengift oft auch Pflanzenschutzmittel genannt wird, damit es positiver klingt, wenngleich es mit diesen Mitteln nichts zu tun hat, ist es eigentlich nur ein Gift. Gift gegen Grünpflanzen aller Art.

Meiner Meinung nach wird der Begriff Pflanzenschutzmittel viel zu häufig verwendet und das was wirklich verwendet wurde, wird dabei oftmals nicht genannt. Es kann sich im Grunde nur um Fungizide, Herbizide und Insektizide handeln. Glyphosat ist ein sehr wirksames Herbizid. Es gelangt aber auch in den Boden, ins Grundwasser und in unsere Nahrungsmittel. Und das nur, weil diverse Bauern, partout nicht einsehen wollen oder möchten, dass eine Gemüse-lastige Ernährung auch diverse Vorteile birgt.

Eindeutig viel zu viel Spritzmittel ausgebracht. Keine Frage. dass das da fast alle vehement verurteilen. Noch schlimmer sind aber jene, die es relativieren und kaputtreden. Auf solche Zeitgenossen kann man dann wirklich verzichten !
Hier sieht man, dass das hier eindeutig ‘too much’ ist !

Noch ein schönes Panorama zum Schluss. Hier kann man die zwei Spuren, weche über die Zeilenenden hinaus auch noch gut zu erkennen sind, sehen. Solch ein Weinberg ist nicht das, was sich viele viele Menschen denken/dachten. Hier wird scheinbar nur versucht, so billig wie möglich Wein herzustellen.

Schreibe einen Kommentar