Vermentino Traube

Ein kurzes Résumé einer Verzweiflungstat vom Januar 2019. Im gut sortierten Supermarkt in Domodosolla gesehen und nach etwas Bedenkzeit letztendlich vertrauensvoll mitgenommen. Ich griff also unvermittelt zu, weil ich bisher noch relativ Vermentino unbedarft war und das als Anlass nahm, dies zu ändern. Obgleich er schmeckt oder nicht, dachte ich mir, kann ich bei diesem Wein im Grunde nur dazulernen.

Zuerst einmal eine wirklich kurze Information zur Rebsorte. Vermentino ist eine weiße spätreife Rebsorte, die aktuell am meisten um den Golf du Lion und das Ligurische Meer sowie auf Sardinien angebaut wird. Grundsätzlich soll man (einschlägiger Literatur zu Folge) einen trockenen, harmonisch – frischen, lebendigen, zitrus- bis goldgelben, teils kräftigen Wein erwarten dürfen. Vermentino weist wohl üblicherweise kräutrige und oder nussige Aromen mit Anklängen von Zitrusfrüchten auf.

Aragosta Vermentino di Sardegna di Cantina Santa Maria La Palma

Die Cantina Santa Maria La Palma ist bei weitem nicht die größte Genossenschaft in Europa, wohl aber ein wirklich beeindruckendes Weingut am Markt von Sardinien. Wer der Meinung ist, Genossenschaften über 500ha können nichts Besonderes liefern, darf sich eines Besseren belehren lassen & darf seine Meinung aber dennoch weiterhin vertreten. Persönlich finde ich war Sardinien auch schon immer sehr reizvoll, was sich hoffentlich in der Flasche wieder findet.

Dieser noch junge 2017er Vermentino D.O.C. zeigt sich noch recht frisch und jungfräulich in der Nase. Es kommen tatsächlich kräutrig duftende Aromen zum Vorschein, wenn auch weniger präsent als erhofft. Wirklich dezent hingegen sind die Aromen, welche an mediterrane Zitrushaine erinnern. Auf der Zunge ist er hingegen recht kräftig und gut säurebetont mit dezenten nussigen und auch holzigen Aromen, welche fast schon bis ins spritige hinein reichen. (Glas: Rona / Mode)

Spaß anbei !

Für circa 6€, kann man bei einer 50cl Flasche nicht mehr erwarten, als das was geliefert wurde. Der Decanter hat 2017 eine Bronze Auszeichnung und 86 Punkte vergeben. Für mich selbst wäre ich wahrscheinlich eher noch ein bis zwei Punkte darunter gelandet. Für besseren Vermentino muss man vermutlich eine wirklich gute Flasche vom ausgesuchten Winzer probieren. Nichts desto trotz bin ich um eine Erfahrung reicher geworden. 🙂

Kommentare

Valuable information. Fortunate me I discovered your web site by chance, and I am surprised why this coincidence didn’t happened in advance! I bookmarked it. kkfkceedcafa

Schreibe einen Kommentar