2018er PetNat Nature Royal - Müller-Thurgau - Schenk - Randersacker - Franken

So knapp wie die Beschreibung des Titels anmutet, ja in etwa so karg ist auch der erste Eindruck dieses Pétillant Naturel von Thomas Schenk aus Randersacker am Main. Wie man schon auf dem Titelbild erkennt, handelte es sich bei dem Wein um sozusagen ‘beta-Ware’. Der war halt noch nicht etikettiert und sozusagen natürlich offiziell noch nicht ‘verkehrsfähig’. Mit Etikett schaut er so aus -> DA und hat nun auch einen Namen. Wobei ich den Namen hier herauslassen möchte, solange ich nicht verstehe, dass der eine bestimmte und wichtige Bewandtnis hat. Wobei ich auch gestehen muss, dass ich noch nicht gefragt habe. So würde es aber auch manchem ganz normalen Kunden gehen, der nicht fragen möchte. So ist’s halt.

Was ein PetNat bzw. ein Pétillant Naturel ist ? Kurzum: Ein Schaumwein, der keine zweite Gärung für die Kohlensäure benötigt, sondern dieses CO2 gleich bei der ersten Gärung unter Abschluss in der jeweiligen Flasche produziert. Wer mehr zum Thema wissen möchte, wird im Internet an vielen stellen fündig. Ich empfehle einfach mal dieses kurze Video hier anzusehen. Das sollte die meisten Fragen weitestgehend beantworten, hoffe ich.

Zum Wein: Er besteht aus Müller-Thurgau – vermutlich aus den Lagen von Randersacker nahe Würzburg. Bei diesem PetNat wurden weder Enzyme, noch Schwefel und auch keine Hefe verwendet ! Keinerlei Zusatzstoffe, dafür umso mehr klassisches Handwerk ! Er wurde langsam vergoren (ich glaube gekühlt, für fruchtigere Aromen) und natürlich während der Gärung abgefüllt. Am Ende wurde er jedoch nicht degorgiert. Das bedeutet, dass er noch all jene Hefe in sich trägt, welche in sich hatte, als er gefüllt wurde. Man kann davon ausgehen, dass er mit mehr Hefe intus, im Keller dann auch stabiler ist und etwas besser reifen und älter werden kann.

Mein erster Eindruck: Man ist der ‘puristisch’ ! Wüsste ich es nicht besser, hätte ich blind vermutet, dass er von Stephan Krämer aus Auernhofen sei. Er duftet schon beim ersten erriechen geschmeidig, ich meine, dass es so scheint als ob das Hefedepot den Ruf des Weines schon aus dem Glas herausschreien mag. Die trüben PetNats haben diese Eigenschaft meiner Meinung nach noch viel mehr, als Weine welche mit ein wenig der übrigen Feinhefe abgefüllt wurden. Da fühlt es sich oftmals (finde ich) nur sehr sehr seidig auf der Zunge und am Gaumen an. Bei diesem Hier spürt man eine echt feine Fruchtigkeit nach Bergamotte / Grapefruit mit hefiger ‘Grund-Duftnote’.

Als ich ihn geöffnet hatte kam er mir an Tag 1 noch extrem puristisch vor. Ich hab fast überhaupt nix gerochen und geschmeckt. Ein unglaublicher Trinkfluss ‘ob der gewissen Saftigkeit’ (wenn ich das mal so sagen darf), welche dieser Schaumwein hier hat. An Tag 2 war er was die Aromen anging schon zugänglicher und an Tag 3 schon fast zutraulich. Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass dieser PetNat so sehr aus sich herauskommt. Da fällt mir der Titel ‘So sehr dabei’ ein, welcher irgendwie im Moment des schreibens zu diesem Teil hier passt.

Mir fällt es tatsächlich schwer hier explizite Aromen zu bestimmen. Ich finde ihn gewiss nicht einfältig und eher ein wenig komplex. Das Ding macht tatsächlich Spaß ohne Ende ! Ich würde jedem, der sich diesen PetNat vornimmt, empfehlen ihn über 3 aufeinanderfolgende Tage zu circa gleichen Teilen zu leeren. Ich bin der Meinung, dass man quasi 3 dezent aber eindeutig verschiedene Weine im Glas hat. Schon allein aufgrund der schwindenen Kohlensäure, ob wohl ich staune, dass es jedes Mal fast den Korken absprengt. Die leichte Süße, welche dieser Prickler noch inne hat, finde ich sehr passend.
Das Gesamtbild aus Süße, Säure, Aroma, CO2 etc. finde ich bei diesem PetNat unglaublich stimmig. Hier muss eigentlich rein gar nichts verändert werden ! Das Teil schmeckt 1A wie es ist !

Was ich noch anmerken wollte ist die anfängliche recht feine Schaumbildung. Auch wenn diese nach dem ersten Eingießen abgeklungen ist, entstehen nach wie vor vielen sehr feine Bläschen im Glas. Für mich definitiv auch ein Qualitätshinweis !

Geiles Teil – sehr animierend, lecker, komplex – Trinkfreude pur!

Schreibe einen Kommentar