Ein Vinocamp ist ein bzw. soll ein allumfängliches Barcamp zum Thema ‘Wein’ – also Weinbau bzw. Weinbereitung und passend kuratierte Weinverkostungen u.o.ä. sein.

Was ist ein Barcamp und wieso schreibe ich dazu?

Ein Barcamp “(häufig auch BarCamp, Unkonferenz, Ad-hoc-Nicht-Konferenz)” ist laut Wikipedia (Stand: 13.03.2019) “eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können teilweise aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen (z. B. bei gemeinsamen Programmierworkshops).”

Und nebenbei bemerkt fand das erste offizielle Barcamp wohl in Palo Alto bereits im August 2005 statt.

Im Januar 2011 dann fanden sich eifrige Leute unter der Federführung von Dirk Würtz und Thomas Lippert im Rheingau zusammen, um noch im selben Jahr das erste Vinocamp Deutschland stattfinden zu lassen.

Pinot Noir Verkostung – ‘Alte Welt’ gegen ‘Neue Welt’ by Caro Maurer
Robert Lönarz überließ mir freundlicherweise den Platz – merci nochmal
(ich bin der unter der weißen Wand oben links ^^)

Beim vorläufig letzten Vinocamp am Campus Geisenheim im Jahr 2015 wurde bekannt gemacht, dass es im Folgejahr kein Vinocamp mehr geben würde und Hoffnung gesäht, dass es 2017, nach einem Jahr Pause, erneut eines geben werde. Sie baten um regionale Vinocamps, um dem Format erneut Leben zu verleihen. Daraufhin fand noch 2015 erstmals das Vinocamp Mosel statt, welches schon Gedankenmomente zuvor erdacht wurde. 2016 fanden dann zum ersten mal das Vinocamp Rheinhessen und Vinocamp Franken, letzteres nach meiner Initiation, statt.

# # # # # # # #

März 13, 2019

Schreibe einen Kommentar